Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Jugend
01.05.2015

Abschlussbericht Bezirk-Nachwuchsklassen (Saison 2014/2015)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell (links), SV 1975 Mittelbuchen (rechts)


Nidderau/Bezirk Mitte - Mit den letzten Verbandsspielen Ende April wurde die Saison 2014/2015 in den Nachwuchsklassen des Bezirks Mitte beendet. Insgesamt 31 Mannschaften in 3 Klassen (Bezirksoberliga mJ, Bezirksliga mJ und Bezirksoberliga mS) kämpften um die jeweilige Meisterschaft.

Bezirksoberliga männl. Jugend: Entscheidung erst am letzten Spieltag

In der höchsten Klasse der männlichen Jugend auf Bezirksebene im Bezirk Mitte, der Bezirksoberliga, kämpften 10 Mannschaften um die Meisterschaft sowie die damit verbundene Bezirksmannschaftsmeisterschaft. Hier stellte der Main-Kinzig-Kreis mit 5 Teams die meisten Teams, gefolgt von den Kreisen Fulda und Vogelsberg mit je 2 Teams und dem Wetterau-Kreis mit einem Team.
Schon nach der Vorrunde wusste man, dass die Meisterschaft in der Bezirksoberliga nicht vorzeitig entschieden wird. Mit nur je 4 Punktverlusten nach der Vorrunde war es ein spannender Zweikampf zwischen dem TTC RhönSprudel Fulda-Maberzelll (Kreis Fulda) und dem SV 1975 Mittelbuchen (Main-Kinzig-Kreis), der sich bis zum letzten Spieltag hinzog. Erst im direkten Duell am letzten Spieltag konnte sich Fulda-Maberzell bei heimischer Kulisse gegen Mittelbuchen durchsetzen und sich so die Meisterschaft sichern.

Bezirksliga männliche Jugend: Meisterschaft vorzeitig entschieden

In der nächst tieferen Klasse nach der Bezirksoberliga, der Bezirksliga, traten insgesamt 10 Mannschaften aus allen fünf Kreisen an. Die Mannschaften verteilten sich folgendermaßen auf die fünf Kreise des Bezirks: vier Teams kamen aus dem Kreis Gießen, drei Teams aus dem Kreis Fulda sowie je ein Team aus dem Main-Kinzig-, Vogelsberg- und Wetterau-Kreis.
Nach der Vorrunde besaß der spätere Meister gerade mal einen Punkt Abstand zu seinen schärfsten Verfolgern, konnte diesen Vorsprung bis zum Ende der Saison jedoch auf sieben Punkte ausbauen. Damit gewann die 1.Jugendmannschaft des TSV 1951 Altenschlirf (Kreis Vogelsberg) die Meisterschaft vor den Verfolgern NSC Watzenborn-Steinberg II (Kreis Gießen) und TLV 1977 Eichenzell (Kreis Fulda).

Bezirksoberliga Schüler: Meister nach souveräner Aufholjagd in der Rückrunde

Auch in der Bezirksoberliga Schüler im Bezirk Mitte wurde der Bezirksmeister ermittelt. Unter den 11 gemeldeten Mannschaften (fünf Teams aus dem Kreis Fulda, vier Teams aus dem Main-Kinzig-Kreis sowie zwei Teams aus dem Wetterau-Kreis) musste dieser nur noch ausgespielt werden.
Nach der Vorrunde noch Dritter mit 5 Punkten Abstand zum Tabellenführer konnte sich der TSV 1872 Klein-Auheim (Main-Kinzig-Kreis) dank einer souveränen Rückrunde ohne Punktverlust die Meisterschaft und die damit verknüpfte Bezirksmannschaftsmeisterschaft doch noch sichern - mit 3 Punkten Abstand zu den Verfolgern TSV Lehnerz 1965 (Kreis Fulda) und SG Bauernheim (Kreis Wetterau).

TSV 1951 Altenschlirf (v.l. Dario Flörsch, Dominik Wiegand, Nico Ziebahl, Mirko Sturm)

SG 1921 Hettenhausen (vorne), TSV 1872 Klein-Auheim (hinten)