Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Jugend
19.02.2017

Bezirkspokalendrunde Nachwuchs 2017

In Flieden fand die Endrunde um den Tischtennis-Bezirkspokal in den Nachwuchsklassen im Bezirk Mitte statt, die gleichzeitig auch als Qualifikation für die Hessischen Pokalspiele galten. Am Ende setzte sich bei der männlichen Jugend der SV Mittelbuchen erfolgreich durch, während beim weiblichen Part der Sieg an die Mädels von der TTG Vogelsberg ging. Bei den Schülern siegte letztlich der FV Horas und bei den Schülerinnen konnte die Turnerschaft Großauheim den Titel aus dem letzten Jahr erfolgreich verteidigen. Bereits am 29. Januar fanden in Bruchköbel die Vorrundenspiele statt, die als doppelter Blockspieltag durchgeführt wurden. Hieraus ergaben sich dann die jeweiligen Endrundenmannschaften in den vier Kategorien, um den Sieger für die Hessischen zu ermitteln.           

Über die Vorrunde hatten sich von den ursprünglich 28 gemeldeten Mannschaften acht Jugend-Mannschaften für die Endrunde empfehlen können. In Flieden hatte sich der SV Mittelbuchen über die Viertel- und Halbfinalspiele für das Endspiel qualifiziert, nachdem man zuvor die TTG Vogelsberg (4:0) und den TTC Maberzell (4:3) ausgeschaltet hatte. Hier traf man anschließend auf die Jungs von der SG Büchenberg, die ihren Weg mit dem 4:0 gegen die TTG Mücke und dem 4:2 über den TTV Gründau gemacht hatten. Somit standen sich dann auch die beiden klar  führenden Mannschaften der Bezirksoberliga und der Bezirksliga Ost gegenüber. Am Ende siegte jedoch der Oberliga-Primus aus Mittelbuchen souverän mit 4:1. In der Besetzung Patrick Schillack (2), Noah Jüch, Nick Rack (1) und Schillack/Jüch waren die einzelnen Sätze durchaus hart umkämpft, wobei allerdings Mittelbuchen am Ende immer der Stärkere war. Büchenberg war mit Marlon Schneider (1), Rafael Fontenla Vidal und Bennet Teppich angetreten, mußte bei 7:13-Sätzen die Niederlage dann aber akzeptieren.         

Bei der Konkurrenz der weiblichen Jugend kam es aufgrund der sechs gemeldeten Mannschaften gleich zur Endrunde. Dabei erwiesen sich die Mädels von der TTG Vogelsberg als das stärkste Team. Der souveräne Tabellenführer (22:0) der Bezirksoberliga wurde dabei seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. Nach einem Freilos fertigen sie den TTV Selters mit 4:0 ab und waren auch schon im Endspiel. Im Finale trafen sie auf das zweite Team aus dem Vogelsbergkreis, auf den TV Grebenau. Dieser hatte mit dem 4:1 gegen den TSV Groß-Eichen und dann mit dem 4:2 gegen den TV Gedern den Einzug ins Finale geschafft. In der Besetzung Rebecca Trojahn (1), Sarah Schuchardt und Kiara Vogt reichte es für die Gründchenstädter aber lediglich zum Ehrenpunkt. Der neue Bezirkspokalsieger bestimmte ganz klar das Geschehen, überzeugte durch seine Ausgeglichenheit mit Larissa Staubach (2), Ivonne Pfohl und Luisa Eckert (1) und gewann mit 4:1 bei sehr klaren 13:4-Sätzen.          
 
Bei den Schülern hatten anfänglich vierzehn  Mannschaften gemeldet. Über die Vorrundenspiele waren letztlich noch vier Teams übrig geblieben. Da der VfL Lauterbach nicht angereist war, zog der FV Horas ein Freilos und war im Finale. Dort wartete man auf den Sieger aus der Partie zwischen dem TTC Florstadt und dem TV Roßdorf, wobei am Ende die Florstädter mit 4:3 ganz knapp die Nase vorne hatten. Im Endspiel trafen nun die beiden führenden Mannschaften der Bezirksoberliga aufeinander. Hatte bei der Meisterschaftsrunde noch der TTC Florstadt mit 6:4 in der Vorrunde die Nase vorne, so siegte beim Pokal nun der FV Horas mit 4:2. Carlo Garweg (2), Martin Galljamov (1) und Ca-Pay Müller (1) erzielten dabei die Punkte für den freudigen Horaser Nachwuchs. Da konnte der TTC Florstadt an diesem Tag mit Enrico Hess (1), Justin Uong, Max Leiber und Hess/Uong (1) dem Gegner nur zum Sieg gratulieren.                        

Nach zuletzt sieben Mannschaften waren diesmal bei den Schülerinnen sogar zehn Teams zunächst in Bruchköbel bei der Vorrunde an den Start gegangen. Vier Mannschaften waren dort weitergekommen und ermittelten nun in Flieden ihren Champion. Dabei zeigte sich wie schon zuvor in der Vorrunde, dass der Turnerschaft Großauheim nicht beizukommen ist. Nach zwei 4:0-Siegen in der Vorrunde nun zwei weitere 4:0-Siege in der Endrunde, wobei gegen den TTC Wißmar die Endrunde eröffnet wurde. Im Endspiel traf man auf den TSV Weyhers der sich zuvor mit dem 4:3 gegen den TSV Allendorf/Lda. ins Finale gequält hatte, auch weil die Sätze dort mit 14:14 Unentschieden endeten. In gleicher Aufstellung wie im letzten Jahr beim 4:1-Sieg über die TTG Vogelsberg beherrschten Carolin Obst (1), Marie-Sophie Lobert (1), Emily Riebel und Obst/Lobert die Szenerie und gestatteten ihren Endspielgegner nur drei Satzgewinne. Da blieb am Ende für das Weyherser Team mit Zily Pfeifer, Alina Böhm und Emily Heil nur die Ehrfurcht vor dem Gegner und die Gratulation für deren Titelverteidigung.                  

Bezirkspressewart: Hartwig Zinn

männl. Jugend Sieger SV 1975 Mittelbuchen + SG RW Büchenberg

männl. Jugend Sieger SV 1975 Mittelbuchen + SG RW Büchenberg

Schüler: Sieger FV Horas 1910 Fulda + 2. TTC Florstadt

Schüler: Sieger FV Horas 1910 Fulda + 2. TTC Florstadt

weibl. Jugend: Sieger TTG Vogelsberg 2015 + 2. TV Frohsinn Grebenau

weibl. Jugend: Sieger TTG Vogelsberg 2015 + 2. TV Frohsinn Grebenau

Schülerinnen: Sieger Turnerschaft 1860 Großauheim + 2. TSV Weyhers-Ebersberg 1920

Schülerinnen: Sieger Turnerschaft 1860 Großauheim + 2. TSV Weyhers-Ebersberg 1920